Bildungsinstitut Wirtschaft

Nicole Biermann-Wehmeyer

Juristin, Compliance Officer, Digitalisierungsberaterin

Das Onlinemagazin

Die besten BIW-Blogs, die Ihr Business ankurbeln und Lösungen schaffen

Social Media-Seminar – Social Media Guidelines für Unternehmen

Social Media Guidelines

Social Media Guidelines

Im Social Media-Seminar vom Bildungsinstitut Wirtschaft werden häufig die Social Media Guidelines für Unternehmen diskutiert.

Die sozialen Medien gehören  mittlerweile zum Unternehmensalltag.

Dennoch sind viele Mitarbeiter/innen sind immer noch unsicher, wie sie sich dort präsentieren dürfen und was sie im Namen des Unternehmens veröffentlichen dürfen.
Es ist zudem nicht immer möglich, alle Beiträge vor den Posts in eine langwierige Warte- und Kontrollschleife zu schicken. Bei Facebook, Twitter, YouTube, Instagram, Snapchat und Co. handelt es sich um Echt-Zeit-Medien, die unverzüglich bedient werden wollen. Insoweit gibt man dem Social Media Team des Unternehmens einen notwendigen Vertrauensvorschuss. Um viele Unsicherheiten präventiv zu vermeiden, ist es wichtig in den Unternehmen einen Leitfaden für Social Media Nutzung Dritter zu entwickeln.

social-media-guidelines
social-media-guidelines

Es macht daher Sinn, folgende Punkte zu beachten:

  • Das geltende Recht einhalten: Urheberrechte, Wettbewerbsrechte, Datenschutzrechte, Persönlichkeitsrecht und weitere Rechte Dritter
  • Freie Meinungsäußerung ist erlaubt aber keine falschen Tatsachenbehauptungen
  • Regeln der jeweiligen Plattform, Facebook, Twitter & Co. beachten
  • Trennung von privaten und geschäftlichen Belangen
  • Einhaltung des Transparenzgebots
  • Klarstellung des Handelns im Auftrag der Firma
  • Bewahrung der Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse
  • Klare Leitlinie für die Nutzung des Namens und des Logos des Unternehmens in den sozialen Netzwerken
  • Aufnahme de Unternehmensleitbildes in die Social Media Guidelines
  • Ehrlichkeit, Authentizität und Respekt

Die Guidelines sind zudem eine große Hilfe, wenn Beiträge von Usern platziert werden, die über das Ziel hinausgehen und die nicht im Sinne des Unternehmens sind. Für sachliche Kritik sollte man selbstverständlich immer offen bleiben. Schleichen sich jedoch Beleidigungen oder unwahre Tatsachenbehauptungen ein kann auf die Social Media Richtlinien verwiesen werden.

Die nächste Stufe wäre dann die Bitte, die unwahre Behauptung zu löschen. Ansonsten bleibt dann noch die Erwirkung einer einstweiligen Verfügung.

Insgesamt sind Social Media Guidelines sehr wichtig, um das Leitbild des Unternehmens zu unterstreichen.

Mehr Details erfahren Sie im Social Media Seminar vom Bildungsinstitut Wirtschaft:

 

Infos zu unseren Social Media Schulungen:

Social Media Inhouse Schulung

Social Media Online Schulung

Seminare Social Media

E-Learning-social-media

 

 

Nicole Biermann-Wehmeyer

Nicole Biermann-Wehmeyer

Individuell & kompetent

Wir beraten Sie gerne und stellen auch individuelle und geförderte Beratungs- und Schulungskonzepte für Sie zusammen.

Inhouse Schulungen

Das BIW ist spezialisiert auf Inhouse-Schulungen in Unternehmen, Kammern und Universitäten.
Wir stellen für Sie Seminarpakete und individuelle eintägige Schulungen in vielen Themengebieten zusammen

Letzte Artikel

mitarbeiterfuehrung-und-delegation

Mitarbeiterführung und Delegation

Seminar Mitarbeiterführung Mitarbeiterführung und Delegation  Autorin Nicole Biermann-Wehmeyer  – Juristin, Digitalisierungsberaterin, Compliance Officer, IT-Compliance Manager  Autor Hendrik Siebenmorgen – Digital

Weiterlesen »

Recent Posts

Vorträge

Unsere Dozenten halten Vorträge auf Veranstaltungen, Messen und Events

  • Vortrag Social Media & Digitalisierung
  • Vorträge Kommunikation & Konfliktmanagement
  • Vortrag Business Etikette
  • Vortrag Compliance & DS-GVO

Nicole Biermann-Wehmeyer ist häufig Rednerin bei Messen und Events.